Feuchte- und Schimmelschäden sind mit die häufigsten Schadensmeldungen, wie sie im Bereich der Hausverwaltung vorkommen. Hierbei ist es unerheblich, ob es sich um ein Mietobjekt oder eine Wohnungseigentümergemeinschaft handelt.

Ursache sind neben bautechnischen Mängeln (Undichtigkeiten, Wärmebrücken etc.) auch immer wieder Lüftungsproblematiken, die jedoch nicht zwingend auf einem Fehlverhalten der Bewohner beruhen. Bei heutigen Sanierungsmaßnahmen werden die Objekte immer mehr abgedichtet, insbesondere neue Fenster haben heute eine Dichtigkeit, wie sie für ältere Gebäude oft sogar schädlich sein können, werden die Lüftungsproblematiken nicht gleich mit bedacht. Nicht selten gibt die Rechtsprechung deshalb heute auch Mietern Recht, dass die Schimmelprobleme auf Grund fehlender Lüftungsautomatismen entstehen und somit nicht im Verantwortungsbereich der Mieter liegen, wie erst kürzlich das Landgericht Gießen urteilte (LG Gießen, Urteil v. 2.4.2014, 1 S 199/13)

Um jedoch die genaue Ursache für Feuchte- und Schimmelschäden feststellen zu können bedarf es in der Regel eines Fachmannes. Aus diesem Grund kooperiert unser Sachverständigenbüro daher mit entsprechenden Sachverständigen für Feuchte- und Schimmelschäden. Durch die Kooperation mit kompetenten Partnern auf diesem Gebiet ist es uns möglich, entsprechende Schäden zu begutachten und zugleich die Zuständigkeit und somit Verantwortung zu klären, was insbesondere im Bereich der Wohnungseigentümergemeinschaften mit seinen unterschiedlichen Zuständigkeiten (Mieter/Eigentümer, Sonder-/Gemeinschaftseigentum) oft sehr schwierig ist.

Wenn Sie in Ihrem Objekt oder in Ihren Verwaltungsanlagen Feuchte- und Schimmelprobleme haben, lassen Sie diese fachkundig begutachten. Sie erhalten von uns eine umfangreiche Ausarbeitung der Schadensursache in Kombination mit einer Beurteilung der Zuständigkeit und Verantwortung.

Für die Diagnostik der Mängel vor Ort stehen uns modernste und technisch hochwertige Geräte zur Verfügung.

 
     

Related Articles